Juli 6, 2020

Categories: Gay World

Subscribe
Wie man homosexuelle Beziehungsprobleme in Angriff nimmt

Gleichgeschlechtliche Beziehungen haben sowohl ihren eigenen Charme als auch ihre eigenen Probleme. Zu den Problemen in homosexuellen Beziehungen gehören elterliche Missbilligung, gleichgeschlechtliche Untreue oder bisexuelle Orientierung, um nur einige zu nennen.

In einer perfekten Welt wären unsere Beziehungen konfliktfrei und würden unseren Geist und Körper ständig nähren. Aber wir leben nicht in einer perfekten Welt. Wenn Sie mit jemandem in einem romantischen Sinne verbunden sind, werden unweigerlich Probleme auftreten.

Das ist normal und kann eine ausgezeichnete Gelegenheit sein, wichtige Fähigkeiten zu entwickeln, die Ihnen helfen, Herausforderungen nicht nur in Ihrer Beziehung, sondern auch in anderen Lebensbereichen zu bewältigen und zu verhandeln.

Wenn Sie auf gleichgeschlechtliche Beziehungsprobleme stoßen, wie können Sie diese in Lernmöglichkeiten umwandeln?

Lesen Sie weiter, um einen Einblick in schwule Beziehungsprobleme zu erhalten und Antworten auf homosexuelle Beziehungsfragen zu finden.

Einige Probleme, die nur in einer homosexuellen Beziehung auftreten!

In einer Gesellschaft, die von einer heterosexuellen Kultur dominiert wird, kann es sein, dass Sie einige Beziehungsprobleme haben, die von außen kommen.

Einige häufige Dilemmas sind die Missbilligung durch die Familie (insbesondere durch die Eltern), die gesellschaftliche Homophobie, insbesondere wenn Sie in einem Teil des Landes leben, in dem Schwulsein als abnormal empfunden wird, und die (offene oder subtile) Diskriminierung am Arbeitsplatz.

All diese äußeren Kräfte summieren sich zu Problemen homosexueller Paare und können zu Komplikationen innerhalb Ihrer Beziehung führen.

Möglicherweise ist Ihr Partner nicht damit einverstanden, wie Sie mit der Haltung Ihrer Eltern gegenüber Ihrer gleichgeschlechtlichen Beziehung umgehen, oder er ist irritiert, wenn Sie sich nicht gegen eine homophobe Beleidigung oder einen Akt der Diskriminierung im Büro wehren.

Es ist wichtig, sich diesen Problemen im Zusammenhang mit homosexuelle Beziehungsproblemen gemeinsam zu stellen und einige produktive Strategien zu entwickeln, um damit umzugehen, bevor sie in beziehungsschädigende Kämpfe ausarten.

Der Schlüssel ist, mit dem Partner so zu kommunizieren, dass Verständnis und Empfänglichkeit für eine gemeinsame Lösung vermittelt werden. Sie wollen diesen äußeren Bedrohungen als Team begegnen.

Probleme und Lösungen in der Schwulenehe

Schwule Beziehungsprobleme können sich verschärfen, wenn einer von Ihnen die Katze aus dem Sack gelassen hat und einer von Ihnen nicht. Ein Coming-out ist ein wichtiger Prozess, um Ihre wahre Identität zu beanspruchen und authentisch zu leben.

Aber was ist, wenn Sie jemanden lieben, der sich in der Gesellschaft nicht wohlfühlt, weil er weiß, mit wem er lieber schläft?

Das kann eine echte Hürde in der Beziehung darstellen, da der Partner, der sich nicht mehr versteckt, weiß, dass wahre Liebe mit wahrer Selbstliebe beginnt, und Selbstliebe beginnt damit, dass man so lebt, wie man wirklich ist, einschließlich der sexuellen Identität.

Probleme und Lösungen in der Gay-Ehe

Wenn Sie spüren, dass Ihr Partner sich outen will, aber nicht weiß, wo er anfangen soll, unterstützen Sie ihn so gut wie möglich. Teilen Sie Ihre Erfahrung mit ihnen.

Denken Sie daran, dass Kommunikation der Schlüssel zu einer wirksamen Lösung von Problemen in schwulen Beziehungen ist. Erzählen Sie ihnen, wie wichtig es für Ihre psychische Gesundheit war, als offener Schwuler zu leben.

Sagen Sie ihnen, dass Sie wissen, dass ein Coming-Out ein harter Prozess ist, dass es aber noch schwieriger ist, geschlossen zu bleiben, und dass Ihre Beziehung nicht aufblühen kann, wenn Sie beide nicht als offen schwule Menschen leben.

Versichern Sie Ihrem Partner, dass Sie ihn zu Beginn dieses schwierigen Prozesses unterstützen werden. Wenden Sie sich an unterstützende Selbsthilfegruppen, um zu hören, wie sie ihre gleichgeschlechtlichen Probleme angegangen sind, und teilen Sie Ihre eigenen Probleme mit.

Newsletter

Werden Sie Teil unserer exklusiven Community

Subscribe

Die Geschlechterrollen sind möglicherweise nicht klar definiert

In gleichgeschlechtlichen Beziehungen können die sozial konstruierten Geschlechterrollen völlig fehlen oder fließend sein. Es ist ein Mythos, dass homosexuelle Beziehungen einen „männlicheren“ und einen „weiblicheren“ Partner haben.

Zwei Frauen zusammen können beide die stereotypen weiblichen Züge des Überdenkens und des Überteilens von Gefühlen in die Beziehung einbringen. Zwei Männer bringen möglicherweise die stereotypen männlichen Züge mit, die darin bestehen, dass sie sich mehr auf das Geschlecht konzentrieren und nicht mit ihren Gefühlen in Berührung kommen.

Dies kann zu einem Gleichgewicht führen, das zu stark in eine Richtung kippt, ohne dass ein gegenteiliger Standpunkt von Vorteil wäre.

Die Hinzuziehung einer professionellen dritten Partei, die bei der Diskussion über Probleme in der Beziehung hilft, kann eine Hilfe sein, um das „fehlende Stück“ zu erhalten, das Ihrer gleichgeschlechtlichen Beziehung möglicherweise fehlt.

Kinder aus einer früheren Beziehung

Einer oder beide von Ihnen können Kinder aus einer früheren Beziehung haben.

Wie bei jeder gemischten Familie ist der Aufbau einer integrativen und respektvollen Einheit komplex und erfordert Geduld und gute Kommunikation.

Bevor Sie sich festlegen, ist es ratsam, Ihre Ansichten über Kindererziehung und Bildung zu besprechen und zu erörtern, wie Sie den ehemaligen Partner in diese neue Vereinbarung einbeziehen wollen.

Es ist wichtig, das Wohlergehen des Kindes oder der Kinder an die erste Stelle zu setzen, und dafür müssen Sie wissen, dass Ihr neuer Partner auf der gleichen Ebene steht.

Zusammen ein Kind bekommen

Die erste Elternschaft ist eine der größten Lebensentscheidungen, die man treffen kann, ganz gleich ob man heterosexuell oder homosexuell ist.

Aber es gibt noch weitere Hindernisse, die für gleichgeschlechtliche Paare entstehen können, unter anderem

Für lesbische Paare:

  • Wer liefert das Sperma? Ein Freund, ein Familienmitglied, eine Samenbank?
  • Wenn der Vater bekannt ist, wie würde er in das Leben des Kindes eingebunden sein?
  • Welche Frau würde die biologische Mutter sein (die die Schwangerschaft austrägt)?
  • Elternverantwortung und wie Sie Ihre Geschlechterrollen mit dem Kind sehen?
  • Wie man das Kind in einer heterosexuell dominierten Gesellschaft erzieht?
  • Der rechtliche Status des lesbischen Paares und was im Falle einer Trennung mit dem Sorgerecht geschehen würde

Für homosexuelle männliche Paare:

  • Erlaubt Ihr Land homosexuellen Paaren die Adoption?
  • Würden Sie in Betracht ziehen, einen Freund oder eine Freundin als Leihmutter zu verwenden? Wer von Ihnen würde das Sperma zur Verfügung stellen?
  • Elternverantwortung und wie Sie Ihre Geschlechterrollen mit dem Kind sehen
    Wie man das Kind in einer heterosexuell dominierten Gesellschaft erzieht
  • Der Rechtsstatus Ihres gleichgeschlechtlichen Paares und was im Falle einer Trennung mit dem Sorgerecht geschehen würde

Ob heterosexuell oder homosexuell, alle Beziehungen haben ihre Probleme. Glauben Sie also nicht, dass Sie eine Ausnahme sind, wenn Sie Beziehungsprobleme haben.

Aber mit guter Kommunikation und dem Wunsch, sinnvolle Lösungen zu finden, können Ihre homosexuellen Beziehungsprobleme positiv genutzt werden, um Ihre Bindung zu stärken und die Verbindung, die Sie miteinander haben, zu verbessern.

Newsletter

Werden Sie Teil unserer exklusiven Community

Exklusive Angebote, Specials und Neuigkeiten NUR für unsere Abonnenten und treuen Leser! Wir freuen uns auf Sie!

Subscribe